Ausdruckstanz/ Semy Style

Im Orientalischen Ausdruckstanz gibt es insgesamt ca. 100- 120 verschiedene Figuren. Der Bauchtanz besteht nicht nur aus ruckartigen, von den Bauchmuskeln dirigierten Bewegungen des Unterleibs, sondern auch aus malenden Bewegungen der H√ľfte, dem Kreisn, Wiegen und Schwingen im Rythmus des K√∂rpers.

Vor dem Tanzen mu√ü man Aufw√§rm- und Entspannungs√ľbungen machen. Das Prinzip der Bauchtanzbewegungen ist die "Isolation", einzelne K√∂rperteile werden unabh√§ngig voneinander bewegt. F√ľr die Isolation ist eine besondere Beherrschung der verschiedenen K√∂rperspannungen erforderlich. Im Mittelpunkt des Trainings steht zu Beginn das Aufl√∂sen von Verspannungen und Verkrampfungen, die F√§higkeit loszulassen, um von da aus bewu√üt Spannung und Entspannung verschiedener K√∂rperteile herbeizuf√ľhren.

Alle K√∂rperteile werden nacheinander ausgesch√ľttelt, gelockert und gedehnt. Die Arme werden in aufrechter Haltung seitlich vom K√∂rper vor und zur√ľck geschwungen. Der ganze wird abwechselnd an- und entspannt. Die Wirbels√§ule wird entspannt, alte Muskeln werden neu entdeckt und gest√§rkt. " Durch den Bauchtanz kann man Muskeln sp√ľren, deren Existenz man nie erahnt hat". Oft geschieht es in Form von Muskelkater, aber immer gleichzeitig durch neue Bewegungserfahrungen. W√§hrend des orientalischen Tanzes werden alle Muskelgruppen gest√§rkt.

Geschmeidigkeit und die richtige Atmung ( beim Einatmen atmet man √ľber den Bauch ein, sodass er heraustritt und sich weitet - beim Ausatmen tritt der Bauch wieder zur√ľck und schleudert die Luft oben heraus), sind zwei wichtige Voraussetzungen f√ľr den Bauchtanz. Im Orientalischen Tanz gehen Alle Bewegungen von der Mitte des K√∂rpers aus, man braucht nicht viel Platz, nur die Beweglichkeit des K√∂rpers. "Die mei√üten Grundbewegungen sind nicht schwer durchzuf√ľhren, weich, rund, gro√ü und leicht, werden Sie jedoch erst mit der Zeit durch das regelm√§√üige √úben". Ein ganz wesentliches Merkmal jeder T√§nzerin ist Ihre Haltung. "Eine Ballett√§nzerin die auf den Zehenspitzen steht, kann durch leichtes Antippen die Balance verlieren. Die Grundhaltung des Raks Baladi sollte so schwer, stolz und sicher sein, dass es niemandem gelingen kann, die T√§nzerin aus dem Gleichgewicht zu bringen, Sie ist in die Erde verwurzelt".

        
Das Sch√∂nste ist es f√ľr mich - Verbundenheit mit den Rhythmen des Lebens zu f√ľhlen und ICH selbst sein zu k√∂nnen.¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† Gl√ľck ist, wenn deine Gedanken, deine Worte und dein Tun im Einklang sind.¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬† ¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†

 

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen